Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAV Krenbauer | Telefon: 08102-80154-20

INFORMATIONEN ZU LANGNACHLEUCHTENDEN SICHERHEITSKENNZEICHEN Langnachleuchtende Kennzeichen bieten opti- male Orientierung im Notfall! Bei Bränden und in Notfallsituationen müssen Rettungswege, Erste-Hilfe-Materialien und Mittel zur Brand- bekämpfung schnell auffindbar sein. Die Kennzeichnung dieser Einrichtungen mit Schildern gemäß BGV A8 ist deshalb Pflicht. Die Arbeitsstättenverordnung und die BGV A8 schreibt Betrieben, in denen aufgrund von Rechtsvorschriften keine Sicherheitsbeleuch- tung erforderlich ist, den Einsatz von langnach- leuchtenden Rettungswegzeichen gemäß DIN 67510 im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen bindend vor. „Sicherheitsgewinn bei Dunkelheit“ Langnachleuchtende Schilder geben bei Dunkel- heit soviel Licht ab, dass eine Orientierung möglich ist. Unsere Schilder übertreffen die DIN-Anforderungen! Die Schilder haben eine erheblich größere Leuchtdichte gegenüber den DIN-Anforderungen. Dadurch erhöht sich nicht nur die anfängliche Leuchtstärke um das Dreifache gegenüber der DIN 67510, sondern die Abklingzeit verlängert sich auf etwa 12 Stunden bei entsprechender Ausleuchtung des Fluchtweges gemäß Arbeitsstättenverordnung! 5.57 ARBEITSSCHUTZ 5 Gestaltungskriterien nach DIN 5381 Zweck jeglicher Sicherheitskennzeich- nung ist es, schnell und unmissverständ- lich die Aufmerksamkeit auf Gegenstände und Sachverhalte zu lenken, die Gefahren verursachen können. Sicher- Form Bedeutung Anwendungsbeispiele heits- oder Aufgabe farbe rot Halt Notausschalteinrichtungen RAL 3001 Verbot Verbotzeichen Brandschutz Brandschutzzeichen gelb Vorsicht! Hinweis auf Gefahren RAL 1003 Mögliche Gefahr (Feuer, Explosion, Strahlen, chemische Einwirkungen usw.) Kennzeichnung von Schwellen, gefährlichen Durchlässen und Hindernissen grün Gefahrlosigkeit Kennzeichnung von RAL 6032 Erste Hilfe Rettungswegen und Notausgängen, Rettungs- duschen, Erste Hilfe- und Rettungsstationen blau Gebot Besonderes Verhalten RAL 5005 oder Tätigkeit, z.B. Verpflichtung zum Tragen Hinweis einer persönlichen Schutzausrüstung; Hinweiszeichen Durchmesser 50 mm 100 mm 200 mm 300 mm 315 mm 400 mm 600 mm Erkennungsweite max 2 m 4 m 8 m 12 m 12 m 16 m 24 m Seitenlänge 50 mm 100 mm 200 mm 300 mm 315 mm 400 mm 600 mm Erkennungsweite max 1 m 3 m 6 m 9 m 10 m 13 m 19 m Seitenlänge 100x100 mm 100x200 mm 150x150 mm 150x300 mm 200x200 mm 200x400 mm 250x250 mm Erkennungsweite max 10 m 10 m 15 m 15 m 20 m 20 m 25 m Verbots- und Gebotszeichen Warnzeichen Brandschutz- und Fluchtwegkennzeichen Erkennungsweiten von Sicherheitskennzeichen Zusatzzeichen / Hinweiszeichen Generell sind für die Sicherheitskennzeichnung am Arbeitsplatz Sicherheitszeichen (Symbolzeichen) einzusetzen. Denn Zeichen, die für sich selbst sprechen, bedürfen keiner Erläuterung. Die betriebliche Praxis erfordert aber teilweise zum eindeutigen Verständnis weitere Zeichen wie z.B. bei der Rettungswegkenn- zeichnung. Diese Zusatzzeichen konkretisieren die Sicherheits- aussage in Text- oder Symbolform. Textinformationen müssen im Bedarfsfall mehrsprachig ausgeführt werden. Als Kontrastfarben oder als Farbe der Bildzeichen werden lt. DIN 5381 signalweiß/RAL 9003 bzw. signalschwarz/ RAL 9004 eingesetzt. Materialbeschreibung: Alu: Aluminium-geprägt Folie: PVC-Folie, selbst- klebend Kunststoff: Polystyrol LNL: Material hat langnach- leuchtende Leuchtstärke gemäß DIN 67510 Auf Wunsch erstellen wir Ihnen nach DIN 14095 Feuerwehrpläne und Flucht- und Ret- tungspläne nach DIN 4844-3 gefordert durch § 55 der ArbStättV geregelt durch die neue BGV A8. eeeee info SICHERHEITS- UND BETRIEBSKENNZEICHNUNGEN Sichern und kennzeichnen Sie Ihren Betrieb mit den aktuellen Schildern nach folgenden Normen und Vorschriften: BGV A 8 – DIN 4066 – ISO 7010 – DIN 2403 – GefStoffV – StVO

Seitenübersicht