Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAV Krenbauer | Telefon: 08102-80154-20

QUALITÄTSKONTROLLE – Sicherheit hat höchste Priorität! Folgende Vorschriften, Richtlinien und Normen werden bei der Produktion unserer Scheiben eingehalten: EN 12 413 / EN 13 236 / EN 13 743 Europäische Normen DIN 69107 Deutsches Institut für Normung e.V. Toleranzen bei Schleifmitteln DIN EN ISO 9001 International anerkanntes Qualitätsmanagementsystem für Industriebetriebe Organisation für Sicherheit von Schleif- werkzeugen e.V. Zusätzlich werden folgende interne Prüfungen durchgeführt: Sprengtest: Täglich 1‰ der Tagesproduktion (ca. 200 Stück) Leistungstest: Tägliche Standzeittests Endkontrolle: Stichprobenartige Kontrollen bzgl. Seiten-, Höhen- und Plananschlag Bruchtest: Bei Diamantscheiben automatischer Abbruchtest jedes lasergeschweißten Segmentes Endabnahme: 100% Sichtkontrolle vor dem Verpacken 7.4 OBERFLÄCHENBEARBEITUNG 7 info Sicherheit beim Schleifen – Anwendertipps • Scheibe mit Ring zum Winkelschleifer einlegen • Nur intakte Originalflansche verwenden; Flansche dürfen keine Grate aufweisen. Herstellerhinweise beachten! • Passende Scheibe verwenden. Die Umdrehungszahl der Winkelschleifer darf die Angaben auf der Scheibe nicht überschreiten • Winkelschleifer mit Schutz verwenden • Schutzbrille und Schutz- kleidung tragen • Oszillierend trennen (Maschine in Schnittrichtung hin und her bewegen) • Handschleif- maschinen so führen, dass der Funkenflug vom Körper des Benutzers weg gerichtet ist, und die Maschine durch die eigene Drehrichtung ins Material läuft. • Mit Trennscheiben nicht schruppen • Scheibe nicht verklemmen – Scheibe gerade in den Trennspalt führen • Nicht drücken, das Gewicht der Maschine reicht in der Regel • Beim Schruppen darf der Anstell- winkel nicht unter 30° Grad liegen • Verwendungsein- schränkungen und Piktogramme auf den Etiketten beachten • Beachtung der Farbstreifen auf dem Etikett rot = 80m/s grün = 100 m/s. Diese Arbeitsge- schwindigkeiten dürfen nicht überschritten werden! • Darauf achten, dass das Werkstück absolut fest gespannt ist! Flattern des Werkstücks vermeiden • Im Bereich des Funkenflugs dürfen keine brennbaren Materialien sein • Winkelschleifer erst ablegen, wenn er vollständig zum Stillstand gekommen ist • Bei keramisch gebundenen Schleifscheiben vor dem Aufspannen eine Klangprobe durchführen. Scheibe darf nicht „scheppern“, sondern muss festen Klang aufweisen. Scheibe nur leicht anschlagen! • Verfalls- datum auf der Scheibe beachten (3 Jahre) (Nach diesem Datum sollte die Scheibe nicht mehr einge- setzt werden). ALLGEMEINE HINWEISE ZUM GEBRAUCHVON SCHLEIFMITTELN Stationäres Trennen Nicht Schruppen! Sicherheitshinweise Sicherheitsbekleidung des Geräteherstellers tragen! beachten! Metallbearbeitung Edelstahlbearbeitung Schruppen Keine beschädigte Scheibe verwenden!

Seitenübersicht