Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAV Krenbauer | Telefon: 08102-80154-20

1.45 1 ZENTRALE GASEVERSORGUNG Flaschen- oder Bündel-Gasversorgung für Acetylen und Hochdruckgase bis 300 bar. Druckminderer mit Kugelhahn info MANYFLOW – Komponenten und Technik Der Verteilerblock MANYFLOW ermöglicht durch sein Baukastensystem Druckregelstationen für Acetylen und hochverdichtete Gase bis 300 bar sowohl für die Flasche als auch für die Bündelversorgung. Es stehen Stationen für unterschiedliche Gasentnahmemengen zur Verfügung. Die Druckregelstationen werden als Basiseinheiten ohne Anschlußschläuche geliefert. Anschluß- schläuche sind entsprechend der Gasart und der Gasversorgung (Flasche o. Bündel) zu bestellen. Damit haben Sie immer die Möglichkeit, die Gase- versorgung Ihren betrieblichen Anforderungen entsprechend zu bestellen und aufzurüsten. Die von GCE verwendeten Hochdruck- Edelstahlwellschläuche sind aus Sicher- heitsgründen mit einer Sicherheitsfangleine ausgestattet, welche bei Schlauchbruch unkontrollierte Schlauchbewegungen verhindert. Eine regelmäßige Prüfung und Wartung für Hochdruckschläuche ist zu empfehlen. Hochdruckschläuche Längen 800/1500 mm Acetylen-Hochdruckschläuche besitzen keine Sicherheitsfangleine. Diese Schläuche benötigen eine Bauartzulassung und unter- liegen einer fünfjährigen Prüfpflicht nach TRAC 204, 5.3.7 Beachten Sie, dass die Aufstellung von Einzelflaschenanlagen die Sicherung der Flaschen gegen Umfallen erfordert. Nutzen Sie dazu unsere Edelstahlflaschenhalterung mit Befestigungskette. Hochdruck-Gase HD: bis 300 bar bis 400 m³/h, Ausgangsdruck 20 bar Acetylen ACE : bis 18 bar bis 25 m³/h. druck- Sicher- tsfangleinee chbruch ngen fungg ääuchuche Verteilerblock MANYFLOW im Baukastensystem mit Verbindungsrohr erweiterbar ZENTRALE GASEVERSORGUNG Bestellhinweis zu Druckregelstationen 1. Gasart festlegen 2. Wählen Sie die Druckregelstation entsprechend der zu erwartenden Gasverbräuche aus (50 – 250 m³/h). Ein Gleichzeitigkeitsfaktor zwischen 0,5 – 0,6 hat sich als praxisgerecht erwiesen. 3. Wie soll die Gasversorgung erfolgen? Bündel oder Einzelflaschen, danach werden die Anschlußschläuche ausgewählt. Die Druckregelstationen und Erweiterungsmodule werden generell ohne Schläuche geliefert. document.indd 45 11/15/2012 8:54:28 AM

Seitenübersicht